1511   Erste Erwähnung eines Curling-Steins mit der Inschrift: "St. Js B Stirling "

1511   Die Schotten Henry Adamson und Dr. George Ruthven geben dem Spiel den Namen "Curling" (kraushaarig).

1560   Ein Gemälde von Pieter Bruegel liefert erste Hinweise auf den Curling-Sport

1716   Die Curler von Kilsyth, Stirlingshire, gründen die ersten Vereine in Schott­land

1775   Erstmals wird ein Stein mit einem Metallgriff benutzt, der Prototyp des heuti­gen Sportgeräts

1838   Gründung des ersten Curlingclubs, dem Grand National Curling Club in Edin­burgh, später heißt dieser Club Royal Caledonian Club

1880   Engländer und Schotten bringen den Curlingsport in die Schweiz

1924   Demonstrationssportart bei Olympischen Winterspielen

1932   Demonstrationssportart bei Olympischen Winterspielen

1959   Erstmals wird der Scotch Cup ausgespielt

1965   In Perth gründen sechs Landesverbände (SCO, CAN, USA, sWE, NOR, SUI) eine internationale Vereinigung des Royal Caledonian Club

1966   In Vancouver wird die International Curling Federation gegründet

1975   Erstmals finden Europameisterschaften statt

1979   Erste Weltmeisterschaft für Frauen

1988   Demonstrationssportart bei Olympischen Winterspielen

1989   Zum erstenmal finden Weltmeisterschaften für Männer und Frauen an einem Ort statt

1991   Umbenennung der ICF in World Curling Federation (WCF)

1992   Demonstrationssportart bei Olympischen Winterspielen

1992   Die World Curling Federation wird vom IOC als Wintersport-Föderation anerkannt

1994   Erstmals ins Olympische Programm aufgenommen.